Hoch hinaus auf 2132 Metern über Meer

Am Freitagmorgen machten wir uns um 8:30 Uhr gemeinsam auf den Weg Richtung Innerschweiz. Ein toller Tag mit viel Sonne wartete auf uns, perfekt für unseren Firmenausflug. Pünktlich um 10:00 Uhr kamen wir in Alpnachstad an und schon wenige Minuten später sassen wir in der steilsten Zahnradbahn der Welt und fuhren auf den Pilatus. Es war noch nicht mal Mittag und das Thermometer kletterte bereits über 30 Grad.

Nach einer 30 minütigen Fahrt trafen wir schliesslich bei der Bergstation ein. Die Temperatur war auf dieser Höhe zum Glück viel angenehmer. So machten wir uns gut gelaunt auf Entdeckungstour und kletterten munter auf den Oberhaupt und den Esel.

In der Zwischenzeit doch etwas hungrig geworden, begaben wir uns am Mittag ins Restaurant Bellevue und genossen unser Mittagessen umgeben von einem traumhaften Panorama.

Anschliessend ging es dann mit der Luftseilbahn nach Fräkmüntegg zum Rodeln. Mit 1350 Metern ist das Fräkigaudi auf der Fräkmüntegg die längste Sommer-Rodelbahn der Schweiz und diese wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen.

Um 14:30 Uhr ging die Fahrt mit der Luftseilbahn dann weiter bis zur Talstation in Kriens. Von dort aus fuhren wir mit dem Bus nach Luzern um dann den letzten Teil der Goldenen Rundfahrt mit dem Schiff in Angriff zu nehmen. Zum Glück hatten wir vor der Schifffahrt noch etwas Zeit und konnten uns so die schöne Stadt Luzern noch etwas zu Gemüte führen.

Nach einer etwa einstündigen Schifffahrt kamen wir in Hergiswil an, wo sich einige eine Abkühlung im See gönnten und andere einfach gemütlich im Schatten in der Rösslibar am See ein kalten Getränk zu sich nahmen. Da die Glasi Hergiswil nicht weit weg war, beschlossen die Frauen der Runde, einen Abstecher in den Glas Shop zu machen.

Am Abend ging es dann ins Restaurant Roggerli in Hergiswil, wo wir alle zusammen gemütlich unser Abendessen zu uns nahmen. Die Aussicht auf den See war wunderschön und dank dem Wind, wurde es mit dem Temperaturen auch erträglicher. Das Essen schmeckte ausgezeichnet und liess keine Wünsche offen. Mit vollem Bauch und zufriedenen Gesichtern fuhren wir um 23:00 Uhr wieder zurück nach Luterbach. 

Um 23:30 Uhr ging dann der schöne Firmenausflug zu Ende.

Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, und uns herzlich bei H&S Heilig und Schubert InformationsManagement GmbH und besonders bei Bernd Machner bedanken. Dank der tollen Unterstützung durften wir gemeinsam diesen unvergesslichen Tag geniessen.

Nun haben wir viel geschwärmt von atemberaubenden Aussichten und tollem Essen. Diese Impressionen wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

Klicken Sie sich durch die untenstehende Bildergalerie und lassen Sie sich überzeugen: